Mit Act - Zeitschrift für Musik & Performance ruft das Forschungsinstitut für Musiktheater in Thurnau (fimt) ein internationales und interdisziplinäres Publikationsorgan ins Leben, das eine Plattform für Aufsätze, Rezensionen und Kolumnen an den Schnittstellen der Disziplinen Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Tanzwissenschaft und Medienwissenschaft bieten soll. Act legt besonderen Wert auf Methodenvielfalt und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Heft 6

Sounds of the Future: Musical and Sonic Anticipation in American Culture

Dezember 2015

ISSN 2191-253X

Editorial 2015/6: (En)Sounding the Future

von Jeanne Cortiel und Christian Schmidt

As we started planning this issue, our initial idea and working title was the untranslatable German term "Zukunftsmusik." Quite literally, this means "music of the future" and little did we know that this term not only existed in colloquial German (in the sense of a utopian vision of something

[...]

Whitman's Compost: The Romantic Posthuman Futures of Cascadian Black Metal

von Sascha Pöhlmann

Conceptions and considerations of the future have virtually always been integral to the field of American Studies, given that the discourse of America is so heavily invested with

[...]

Klanglandschaften der new frontier. Auditive Zukunftsvisionen und das Verhältnis zwischen Avantgarde und Kulturindustrie im US-amerikanischen Science-Fiction-Film

von Axel Volmar

Im öffentlichen Diskurs der USA bildet der Topos der frontier bis heute das maßgebliche Szenario, in dem wissenschaftlich-technischer Fortschritt verhandelt wird. US-amerikanische Science-Fiction-Filme haben den

[...]

Uncertain Revelation: Noise from the Old Regular Baptists to Susan Howe, Clark Coolidge and Morton Feldman

von John Melillo

In 1720, the Puritan luminary Cotton Mather, along with a variety of other ministers, inaugurated a period of intense reform in the singing

[...]

Arne Stollberg, Tönend bewegte Dramen. Die Idee des Tragischen in der Orchestermusik vom späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert, München: text + kritik 2014

von Dimitra Will

Im Zentrum der Habilitationsschrift Arne Stollbergs Tönend bewegte Dramen steht – wie es dem präzisen Untertitel zu entnehmen ist – die ideengeschichtliche

[...]